HerbstFreiZeit 2013 – Tagebuch

Herzlich Willkommen zum Herbstfreizeit Tagebuch. Hier werden wir während der Freizeit immer wieder einen kleinen Tagesbericht posten J Viel Spaß beim Lesen!

Das HFZ-Team

Samstag

Endlich ist es soweit und die langersehnte Herbstfreizeit konnte beginnen. Nach einer etwa 3 ½ stündigen Fahrt erreichten wir unser Selbstversorgerhaus in Veckerhagen. Jetzt hieß es Bettenbeziehen und die alljährlichen Tücher bemalen! Am Abend blühte den Kindern ein kreativer Kennenlernabend mit vielen lustigen Spielen. Das immer sehr beliebte Zeitungsschlagen fehlte natürlich auch an diesem Abend nicht. Anschließend wurden die Kinder in Abendgruppen eingeteilt. In diesen Gruppen treffen sich die Kinder jeden Abend und reflektieren den Tag, außerdem erledigen sie morgens verschiedene Dienste, die sogenannten KKK-Dienste (Küche, Kehren und Klo). Erschöpft von der Fahrt und den vielen neuen Eindrücken schliefen die Kinder schnell ein.

 

Tücher

Die bekannten Herbstfreizeittücher

Sonntag

Zum Glück hatte der Wetterbericht gelogen. Bei schönem Sonnenschein aber etwas kühlen Temperaturen wanderten wir etwa 12 km. Das erste Highlight der Wanderung wartete etwa 2 km nach Beginn auf die Kinder. Wir fuhren mit einer Fähre, die einzig von der Strömung der Weser angetrieben wird. Auf der halben Strecke empfing uns das Küchenteam mit frisch gegrillten Würstchen an einer Burgruine. Die Kinder nutzen die Wanderung sich gegenseitig kennenzulernen. Außerdem ging das Wandern beim Spielen von Kofferpacken und ähnlichem schnell vorbei. Auf unserem Weg beobachteten wir viele verschiedene Pilze und super schöne Käfer, die die Kinder mit Begeisterung fotografierten. Um den Rückweg, der einigen Kindern etwas schwerer fiel, spannender zu gestalten wurde eine Schnitzeljagd veranstaltet. Auf dem Weg fanden die Kinder Mehlmarkierungen und mussten verschiedene Karten sammeln, die zum Schluss das Lösungswort verrieten. Zur Entspannung wartet ein Kinoabend auf die Kleinen.

 

Wanderung1

Die Fähre!

Pilz

Ein Fliegenpilz – Achtung giftig!

Burg

Die Bramburg!

 

Montag

An diesem Tag verschlug es die Kinder in den Wilden Westen zum Stamm der Schoschonen. Der Häuptling des Indianerstammes bat darum, ihm zu helfen ein verschwundenes Mädchen wiederzufinden, um den Dorffrieden wieder herzustellen. Da man mit der heutigen Kleidung in kein Indianerdorf eintreten darf, bastelten die Kinder unter Anleitung des Häuptlings erst einmal Indianerkostüme.

Mottotag4

Jedes Kind bastelte sich ein Köstum und einen Kopfschmuck, um Einlass ins Indianerdorf zu erhalten.

Nach einer Stärkung mit leckerem Mittagessen, konnte die Suche beginnen. Die Kinder begegneten neben dem Häuptling, den sie ja schon kannten, weiteren Stammesangehörigen, wie zum Beispiel dem Häuptlingssohn, einem taubstummen Mädchen, einer Medizinfrau, einem Spion, einem Cowboy, dem Stammesältesten und vielen anderen. Durch geschicktes Kombinieren der verschiedenen Aussagen und Lösen einiger kniffliger Aufgaben, ist es den Kindern gelungen das verschwundene Mädchen zu finden. Mit allen vier Schlüsseln konnten sie das Mädchen gemeinsam befreien und ihr ein Heilmittel verabreichen, das sie schnell wieder auf die Beine brachte. Als Dank für die große Anstrengung, spendierte der Häuptling eine Runde Pizza aus dem Pizzaofen. Der Abend klang bei schönen Liedern und Stockbrot am Lagerfeuer aus.

 

Mottotagsammel1

Die Betreuer legen sich jedes Jahr ins Zeug, um den Mottotag so schön wie möglich zu machen.

 

Dienstag

Heute stand ein Tag in der Stadt Hann. Münden an. Erst führte eine Magd die Kinder durch die Stadt und zeigte ihnen viele interessante Dinge. Besonders schön war das Glockenspiel, das pünktlich um 11 Uhr zu hören war. Anschließend erkundeten die Kinder die Stadt auf eigene Faust bei einer Stadtrallye. Neben Fragen über die Stadt, sollten die Kinder zwei Extraaufgaben erfüllen. Zum einen so viele Stempel sammeln wie möglich und zuzm anderen einen Apfel in einen möglichst wertvollen Gegenstand eintauschen. Nach einer weiteren Stunde Freizeit ging es zurück zum Haus. Abends saßen wir bei einem schönen Impuls zusammen.

Stadttag

Der Stadttag – Führung, Rallye, Freizeit

Mittwoch

Der heutige Tag lief ein wenig verrückter ab als sonst, denn heute lief die Zeit rückwärts.

Die Kinder wurden um 22.00 Uhr (08.00 Uhr) geweckt und darauf hingewiesen, dass sie sich Bettfertig machen sollen. Nachdem dann auch alle endlich die Zähne geputzt hatten trafen wir uns in den Abendrunden zu Nutellabrötchen und warmen Kakao. Anschließend ging es auf den Rummel, bei dem viele Stationen durchlaufen werden konnten. Neben Torwandschießen, Dosenwerfen und Brezelnschnappen konnten sich die Kinder schminken lassen, Popcorn und Luftballontiere kaufen. Außerdem gab es eine Zaubershow und die Möglichkeit Jonglieren zu lernen.

Zum Abendessen wurde eine warme Suppe serviert. Danach hatten die Kinder Freizeit in der sie verschiedene Spielangebote nutzen konnten. Auf dem Gelände wurde Klostampferhockey gespielt und im Haus wurde unter anderem das Spiel Werwolf angeboten. Zur Stärkung gab es anschließend eine chinesische Pfanne mit Reis zum Mittagessen.

Als nächster Programmpunkt folgte das Geländespiel. Bei diesem Spiel wurden Kärtchen mit verschiedenen Begriffen auf dem Gelände verteilt die alle einer Aufgabe oder eine Frage zugeordnet waren. Nur wenn die Kinder, die in Gruppen eingeteilt wurden, die Aufgaben oder Fragen gelöst hatten, konnte sie auf dem Spielplan nach hinten rücken. Die Gruppe die als erstes die Nummer 1 erreicht hatte, gewann das Spiel.

Anschließend folgte das Frühstück. Außerdem sangen wir Lea ein Ständchen die am heutigen Tag Geburtstag hat. Nachdem auch noch die KKK-Dienste erledigt wurden und wir den Morgenimpuls hinter uns gebracht hatten, wurden die Kinder wieder aus dem Bett geholt. 🙂

 

Donnerstag

Heute fuhren wir alle zur Sababurg um die schöne Aussicht zu genießen und ein paar Spiele zu spielen. Anschließend besuchten wir den Tierpark an der Sababurg. Ein riesiges Gelände mit 80 verschiedenen Tierarten wartete auf die Kinder. Bei einer Tierparkrallye konnte jeder sein Wissen über die Tiere preisgeben. Die Kleinen hatten eine etwas leichtere, die Großen eine etwas schwere Rallye zu lösen. In der anschließenden Freizeit war ein Vogelgehege der Hit bei den Kindern. Wer eine Futterstange gekauft hat, konnte sich die Vögel auf die Hand locken und sie aus nächster Nähe beobachten. Außerdem wurden die kleinen Erdmännchen und die Kattas gefüttert.

Sababurg

Die Burg, die Vögelfütterung und ein Waschbär

Nach einer kleinen Stärkung schauten wir uns die Greifvogelflugschau an. Rotmilan, Steinadler, Weißkopfseeadler und viele mehr flogen direkt über unseren Köpfen und demonstrierten ihre beachtlichen Spannbreiten sowie ihr Jagdverhalten.

Greifvögelklein

Das sind die besten Bilder, die während der Greifvögelschau entstanden sind!

Abends spielten die Kinder auf dem Casinoabend bei Roulette, Black Jack, Würfeln und anderen Spielen um das begehrenswerte KjGeld. Wer am Ende des Abends noch Geld übrig hatte, konnte sich einen Betreuer ersteigern. Eine Gruppe bekam eine Schönheitskur, andere einen Eisbecher oder auch ein Fitnessprogramm.

Gekrönt wurde der Tag mit einer Nachtwanderung. Ganz alleine (naja die meisten) stellten sich die Kinder dem Gruselhaus indem verschiedene Geister und Hindernisse warteten.

Nachtwanderung!! Ein Dank geht an Johanna, sie hat dieses tolle Foto gemacht!

Ziemlich müde gingen wir ins Bett….wenigstens können wir am Freitag bis halb Zehn schlafen 🙂

 

Freitag

Wer möchte gerne zum Batiken?, wer kreiert ein Steinkunstwerk?…heute Vormittag stand der Interessenvormittag auf dem Programm. Je nach Lust und Laune konnte sich jeder einem Angebot zuteilen und seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Es sind ganz tolle Sachen entstanden an diesem Vormittag!

Nachmittags spielten wir Stratego im Wald. Auf einem großen Spielfeld bauen die Kinder zwei Lager auf und bekommen unterschiedliche Charaktere zugeteilt. Ziel des Spiels ist es, die gegnerische Fahne (ein Kind) zu fangen. Wir legten nur eine kleine Pause ein, da das halbe Küchenteam uns mit leckeren Waffeln überraschte. Die Kinder spielten mit Freude solange bis die Dämmerung hereinbrach und wir zum Haus zurück mussten.

Für den letzten Abend hatten einige Kinder etwas vorbereitet und führten einen Tanz, ein Pantomimestück, Akrobatik und Gesang vor. Anschließend ließen wir die Freizeit bei einer kleinen Disco ausklingen.

Können wir nochmal Stratego spielen?….BITTE !!!!!

Samstag

Nachdem das Haus aufgeräumt und alle Koffer gepackt waren, machten wir uns auf den Heimweg. Eine spannende Woche ging für die Kinder zu Ende. Gegen 15 Uhr übergaben wir alle Kinder wohlbehalten den Eltern zurück.

Wir hoffen die Freizeit hat allen gefallen und freuen uns schon heute auf nächstes Jahr!!!

 

Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert